Liebe PatientInnen!

Wir bitten, nur nach telefonischer Terminvereinbarung in unsere Ordination zu kommen und diese AUSSCHLIEßLICH mit FFP2-Maske zu betreten. Weiters bitten wir um Verständnis, dass Begleitpersonen aufgrund der begrenzten räumlichen Möglichkeiten NUR in AUSNAHMEFÄLLEN (eingeschränkte Gehfähigkeit, Pflegebedürftigkeit, med. Indikation, kleine Kinder) möglich sind.

Sollten Sie sich krank fühlen, rufen Sie bitte vor Eintritt in die Ordination an, damit eine Covid 19-Infektion vor Betreten der Ordination mittels Schnelltest ausgeschlossen werden kann.

Wir erstellen Risikoatteste, bitte beachten Sie, dass diese von den Krankenversicherungsträgern nicht übernommen werden und wir uns erlauben, dafür einen Unkostenbeitrag von 10.- € einzuheben. 

Medizinische Hauptindikationen für ein Risikoattest:
1. fortgeschrittene chronische Lungenkrankheiten, welche eine dauerhafte, tägliche, duale Medikation benötigen
2. chronische Herzerkrankungen mit Endorganschaden, die dauerhaft therapiebedürftig sind wie ischämische Herzerkrankungen sowie Herzinsuffizienz
3. aktive Krebserkrankungen mit einer jeweils innerhalb der letzten 6 Monate erfolgten onkologischen Pharmakotherapie (Chemotherapie sowie Biologika) und /oder einer erfolgten Strahlentherapie sowie metastasierende Krebserkrankungen auch ohne laufender Therapie
4. Erkrankungen, die mit einer Immunsuppression behandelt werden
5. chronische fortgeschrittene Nierenerkrankungen
6. chronische Lebererkrankungen mit Organumbau und dekompensierter Leberzirrhose ab Childs-Stadium B
7. ausgeprägte Adiposiats ab dem Grad III mit einem BMI =>40
8. Diabetes mellitus
9. arterielle Hypertonie mit bestehenden Endorganschäden, insbesondere chronische Herz- oder Niereninsuffizienz oder nicht kontrollierbarer Blutdruckeinstellung.

Weiters besteht die Möglichkeit, in der Ordination Covid Antikörpertests (20.-€) bzw. Covid Antigen Schnelltests (30.-€) durchführen zu lassen, bitte auch hier nur nach telefonischer Voranmeldung.

Bezüglich der Covid-Impfung besteht die Möglichkeit, sich telefonisch vormerken zu lassen. Die Reihung der Vormerkung hat keinen Einfluß auf die Reihung der Impfung. Da es bisher leider noch wenig Impfstoff gibt, haben wir noch keine Information, wann eine Impfung in der Ordination möglich sein wird, wir ersuchen diesbezüglich um Geduld.